Die YXK wird 25 Jahre jung!

 nophoto

YXK wird 25 Jahre jung: In der Einheit der KurdInnen liegt ihre Freiheit – In der Internationalen Solidarität liegt die Befreiung der Menschheit.
 
Am 12./13. Dezember1991 war die Gründungsversammlung der YXK. Über 75 kurdische Studierende aus 16 europäischen Universitätenversammelten sich in Bochum und gründeten die heute größte undtraditionsreichste kurdische Studierendenorganisation. Seitherarbeitet die YXK kontinuierlich daran einen friedlichen Beitrag zur Lösung der kurdischen Frage zu leisten. 
 
Schwierige Zeiten, turbulente Phasen, viele Höhen und Tiefen hat die YXK seither durchgemacht. Hunderten kurdischen Studierenden hat sie eine neue Lebensperspektive gegeben, sie politisiert, sie während ihres Studiums begleitet und ihnen, als die Jugend einer gebrochenenGesellschaft, wieder Initiative, Stärke und Willenskraft gegeben. Hunderten InternationalistInnen hat die YXK Kurdistan, die KurdischeBefreiungsbewegung, die Ideen Rêber Apo´s (Abdullah Öcalan) und die kurdische Frauenbewegung näher gebracht. Einige dieser Studierenden haben den Verband verlassen und sind gen Kurdistanaufgebrochen, ja sogar im Kampf um die Befreiung Kurdistan gegenKolonialisierung, Ausbeutung und Unterdrückung gefallen, wie z.B.Hüseyin Celebi oder Delil Ates. 
 
Heute blicken wir mit großer Würdigung auf diese Geschichteunseres Verbandes, der sich damals wie heute an den Ideen der kurdischen Freiheitsbewegung orientiert, und versucht Widerstandgegen die Kolonialisierung der Köpfe, Seelen und Körper der Menschen aus Kurdistan und dem Mittleren Osten zu leisten. Heutebietet das Paradigma einer demokratischen, ökologischen und auf der Befreiung der Frau basierenden Gesellschaft nicht nur den KurdInnen,sondern insbesondere auch durch ihre reale Umsetzung in Rojava vielen Menschen weltweitein Hoffnung, die daran glauben, dass eine andere, bessere Welt jenseits von Patriarchat und Kapitalismus möglich ist. 
 
Heute sind wir internationalistischer denn je aufgestellt undhaben europaweit YXK und JXK Ortsgruppen. Wir sind uns allerdingsauch bewusst, dass uns als intellektuelle Jugend der Gesellschaft eine große Aufgabe zufällt. Es ist unsere Pflicht, dasWissen, welches wir uns aneignen, nicht dem ausbeuterischen System zur Verfügungzu stellen, sondern in den Dienst unserer Gesellschaft, ja derMenschheit. Dieser Mission, sind wir vor allem durch denunermüdlichen Kampf unseres Wegweisers Abdullah Öcalan, der selbst ein Student war und sich seit Jahrzehnten für eine friedliche Lösung der kurdischen Frage einsetzt, bewusst. Solange er als größte kurdische Führungspersönlichkeit der Geschichte Kurdistans inGefangenschaft ist, fühlen wir uns als kurdische undinternationalistische Studierende dieses Verbandes ebenfalls in Gefangenschaft. 
 
Solange durch Kurdistan, Mesopotamien, den Mittleren Osten und die Welt künstliche Grenzen verlaufen, die KurdInnen, die anderen Völkervoneinander getrennt und gegeneinander gehetzt werden, werden wir unsere Arbeiten für ein freies Kurdistan und eine bessere Weltbedingungslos, mit großer Hartnäckigkeit und Begeisterungfortführen. Dafür werden wir mit allen Unterdrückten Menschen gemeinsam kämpfen und uns nicht spalten lassen. Insbesondere als in Europa arbeitender, kämpfender Studierendenverband fällt uns dafür eine große Mission zu. 
 
Nur in der Einheit der KurdInnen liegt ihre Freiheit. Nur in derInternationalen Solidarität liegt die Befreiung der Menschheit. 
 
Bijî Serok Apo !! 
Jin Jîyan Azadî !! 
Hoch die Internationale Solidarität !! 
 
Verband der Studierenden aus Kurdistan – YXK / Studierende Frauen aus Kurdistan – JXK  13.12.2016
YXK
JXK
Top