[Neuerscheinung] »Manifest der Jugend« online bestellen

Seit dem 21. März ist das „Manifest der Jugend” im Onlineshop des Mezopotamien Verlags (http://www.pirtuk.eu/Manifest-der-Jugend) und auf amazon (https://www.amazon.de/dp/3945326443) erhältlich.

Im „Manifest der Jugend” legt die revolutionäre Jugendbewegung Kurdistans ihr Verständnis des Paradigmas der demokratischen Moderne dar. Einführend beschreibt das Buch die Geschichte der Jugend und ihre Beteiligung an gesellschaftlichen Kämpfen. In diesem Kontext werden die verschiedenen Organisierungsformen und Kämpfe der kurdischen Jugendbewegung sowie das Konzept des demokratischen Jugendkonföderalismus für den Aufbau einer demokratischen, ökologischen und auf der Befreiung der Frau basierenden Gesellschaft dargelegt. Sie spiegeln die Utopien, Hoffnungen und Bedenken in einer Zeit wider, in der die kurdische Jugend zwischen dem Aufbau und der Verteidigung einer alternativen Gesellschaft steht. Das Buch kann sein eigentliches Ziel erst erreichen wenn es zu einer Bildungsanleitung und Diskussionsleitfaden in den Händen der revolutionären Jugend wird. Es kann eine Antwort sein auf die weltweite Suche der Jugend nach Auswegen aus der Krise der kapitalistischen Moderne und zeichnet den Weg zum demokratischen Sozialismus des 21. Jahrhunderts. 

Klappentext:

Die kurdische Freiheitsbewegung hat zuerst ihre Gründungsphase erlebt. Darauf folgte die Phase der Auferstehung und des Widerstands. Gegenwärtig durchlebt sie die Phase der Befreiung und des Aufbaus. Natürlich wird es auch im Aufbau Widerstand geben. Der entscheidende Unterschied aber ist folgender: in der Vergangenheit wurde Widerstand geleistet, um die gegnerische Seite zu stürzen und an ihrer Stelle die eigene Herrschaft zu errichten. Heute aber geht der Aufbau dem Widerstand zeitlich voraus. Dort wo die Möglichkeit besteht, wird sofort aufgebaut. Gibt es einen Angriff darauf, wird sich verteidigt, Widerstand geleistet und wenn nötig gekämpft. Die Revolution in Rojava, die gleichzeitig auch eine Revolution der Jugend ist, bietet sich uns hierbei als einzigartiges Beispiel an. Die entstandenen Möglichkeiten wurden genutzt, sodass die Rojava-Revolution am 19. Juli 2012 in die Öffentlichkeit treten konnte. Die Gesellschaft hat sich der Leitung bemächtigt, sich bei Angriffen selbst geschützt und die Revolution erfolgreich verteidigt. Das ist die neue Art. Der Aufbau und die Widerstandskraft der demokratischen Nation stützten sich auf diese Art. Diese Art ist gleichzeitig eine Art der demokratischen Revolution, deren Legitimität nicht in Frage gestellt werden kann. Wenn der Krieg eine Revolution werden soll, so verhält es sich mit ihm auf die gleiche Weise. Wird heute vom „Revolutionären Volkskrieg“ als Option zur Verwirklichung der Revolution der demokratischen Autonomie gesprochen, dann ist damit eine Revolution solchen Widerstands gemeint. Die Jugend muss jederzeit dazu bereit sein, in diesem Krieg des Widerstands an vorderster Front ihre Stellung zu beziehen.

Manifest der Jugend
ISBN: 978-3-945326-44-2
2017 – 204 Seiten
Mezopotamien Verlag
9,90 €

YXK
JXK
Top